Pressemitteilung: Gesundes Frühstück und „Märchenhafter Genuss“ für Schulkinder

Dresden, 31. August 2016 – Die jährliche Aktion ‚Gesunde Brotdose’, mit der die KONSUM DRESDEN eG Schulkindern im Grundschulalter die Bestandteile eines gesunden und ausgewogenen Frühstücks vermittelt, fand heute bereits zum elften Mal statt. Unter dem Motto „Märchenhafter Genuss“ veranstaltete KONSUM DRESDEN in Zusammenarbeit mit Dürrröhrsdorfer Fleisch- und Wurstwaren sowie Landgard Obst & Gemüse ein Frühstück für 50 Schulkinder in der 91. Grundschule „Am Sand“ in Dresden. Die Kinder konnten dabei aus einem ausgewogenen Sortiment regionaler Lebensmittel wählen und sich selbst ihre Pausenbrote für eine ‚Gesunde Brotdose’ zusammenstellen.

Unterstützt wurde KONSUM DRESDEN in diesem Jahr von ‚Motzi’. Die Handpuppe des Prävensions- und Bildungszentrums des Universitäts KrebsCentrums Dresden ist sonst für das Projekt ‚Gesund essen: Nicht nur für Außerirdische’ mit einer kindgerechten Wissensvermittlung und Motivation zur gesunden Ernährung in Grundschulen unterwegs.

Ernährungsexperten sind sich einig: Das Frühstück ist für Schulkinder die wichtigste Mahlzeit des Tages. Gerade am Vormittag benötigen Kinder im Wachstum ausreichend gesunde Energie, um den Anforderungen des Lernens gerecht zu werden. Mit der Aktion ‚Gesunde Brotdose’ vermittelt KONSUM seit nunmehr elf Jahren Dresdner Grundschülern anhand eines gemeinsam zubereiteten und verzehrten Frühstücks die Bestandteile einer ausgewogenen Ernährung: Ob süß oder herzhaft, ob Brot oder Obst – trotz gesunder Bestandteile muss die Auswahl nicht langweilig sein.

„In vielen Familien ist morgens nicht mehr die Zeit für ein ausreichendes gemeinsames Frühstück. Umso wichtiger ist es für die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit, die Schulkinder mit einer ‚gesunden Brotdose’ in die Schule zu schicken“, erklärt Roger Ulke, Vorstandsmitglied der KONSUM DRESDEN eG. „Mit unserer Aktion wollen wir die Eltern gezielt darauf hinweisen und den Kindern Spaß und Wissen rund um ein gesundes Frühstück vermitteln.“