Butter in einem Topf schmelzen. Mit Apfelmus, Milch, Ei und Vanillezucker verrühren. In einer Schüssel Mehl, Haferflocken, Zucker, Backpulver und Zimt mischen und mit einem Löffel kurz unter die flüssige Masse rühren, bis sich die Zutaten gut verbinden (nach Belieben Rosinen hinzufügen). Mit einem Teelöffel kleine Häufchen auf ein mit Backpapier belegtes Bleck setzen. Bei 180°C in vorgeheizten Ofen ca. 12 – 15 Minuten backen, bis die Kekse goldbraun sind. Auf einem Kuchenrost abkühlen lassen. Weiße Kuvertüre über einem Wasserbad langsam schmelzen, je einen kleinen Klecks auf die Kekse geben und einen getrockneten Apfelring darauf legen.

Tipp: Apfelchips kann man kaufen oder selber herstellen: Backofen auf 70 °C vorheizen. Zwei Äpfel (z. B. Sorte Elstar) waschen, das Kerngehäuse entfernen, in sehr feine Scheiben schneiden und auf einem mit Backpapier belegten Backblech verteilen. Bei 70 °C und leicht geöffneter Backofentür ca. 3 Stunden lang trocknen. Beim Herausnehmen aus dem Ofen sind die Äpfel noch weich, sie härten erst beim Abkühlen. Luftdicht verpackt aufbewahren.

Zutatenliste (für 12 Stück)

  • 50 g Butter
  • 3 Esslöffel Apfelmus
  • 75 ml Milch
  • 1 Ei
  • 2 Päckchen Vanillezucker
  • 180 g Mehl
  • 125 g Haferflocken
  • 50 g Zucker
  • 1 ½ Teelöffel Backpulver
  • ½ Teelöffel Zimt
  • 100 g weiße Kuvertüre
  • getrocknete Apfelringe (Apfelchips)
  • Nach Belieben: Rosinen
  • Zubereitungszeit: 30 Min.
    Schwierigkeit: leicht