Ob gekocht, gebraten oder als Aufschnitt, mild, würzig oder feurig: Chorizo ist die wohl bekannteste Wurst Spaniens, es gibt sie in unzähligen Variationen und sie eignet sich perfekt für ein leckeres Tapas-Rezept.

Tapas sind nicht nur eine „Mahlzeit“, sondern vielmehr ein Lebensgefühl, entstanden durch die Begeisterung der Spanier, bei kleinen Leckereien und gutem Wein zusammen zu kommen, zu plaudern und zu lachen – mit Familie, Freunden, Fremden oder dem Gastwirt.

„Tapa“ bedeutet im Spanischen „Deckel“ oder „Abdeckung“. Für Spanier ist es Brauch, alkoholische Getränke mit einem Deckel (oder einer Brotscheibe) abzudecken, um sie vor Fliegen zu schützen. Dieser Deckel sei früher mit Oliven, später mit raffinierteren Häppchen beschwert worden, um nicht fortgeweht zu werden.

Ob als Mittagsgericht, zum Abendessen, als Hauptgericht, Vorspeise oder als kleiner Snack zwischendurch: Die typischerweise in kleinen Schälchen servierten Köstlichkeiten gibt es in unzähligen Varianten und sie erfreuen sich in ganz Europa wachsender Beliebtheit.