Ganz klassisch mit Zwiebeln und Speck? Vegetarisch, mit Lachs oder Hokkaidokürbis? Finden Sie jetzt ihr liebstes Flammkuchen-Rezept!

1.

Zutaten für 1 Portion Teig
250 g Mehl • 1 Prise Salz • 2 EL Öl • 125 ml Wasser

Zubereitung
Alle Zutaten zügig verkneten und möglichst dünn ausrollen. Beim Aufstrich für den Flammkuchen haben Sie zahlreiche Möglichkeiten, wählen Sie Ihre Lieblingsvariante aus:

A) ½ bis 1 Becher Crème fraîche (natur oder mit Kräutern) oder Crème légère

B) ½ bis 1 Becher Schmand

C) Mix: ½ Becher Schmand + ½ Becher Crème double

D) Mix: ½ Becher Schmand + ½ Becher Magerquark

E) ½ bis 1 Becher Ziegenfrischkäse

Den Aufstrich mit Salz und Pfeffer abschmecken und auf dem rohen Teig verstreichen.

2.

Beim Belag ist die Auswahl noch viel größer!
Wir haben einige Vorschläge für Sie zusammengestellt:

Winzer Art: Rote Zwiebeln, Wein trauben, Schinkenspeckwürfel, Ziegenfrischkäse

Schwarzwälder Art: Ziegenkäsetaler, Schwarzwälder Schinken, Preiselbeeren

Der Süße: Rote Zwiebeln, Schafskäse, Süßkartoffel (vorgegart), Honig, Cranberries

Griechische Art: Fetakäse, Peperoni, Oliven

Der Klassiker: Elsässer Art Zwiebeln, Speckwürfel

 

Der Rustikale: Rote Zwiebeln, braune Champignons, Frühlingszwiebeln, Ziegenkäserolle

Der Knackige: Apfel, Ziegenkäse, Rucola, Balsamico-Creme

Der Aromatische: Camembert, Preiselbeerkompott, Lauchzwiebeln, Bacon

Der Skandinavische: Lauch, Lachs und Schnittlauch

Der Deftige: Hokkaidokürbis (vorgegart), rote Zwiebeln, Frühstücksspeck, Birne, Gorgonzola

3.

Zuletzt den fertig belegten Flammkuchen nach Belieben nachwürzen, z. B. mit Salz, Pfeffer, Thymian oder Muskat. Bei ca. 250 °C im vorgeheizten Ofen etwa 20 Min. auf der unteren Einschubleiste backen. Nach dem Backen gerne noch frische Schnittlauchröllchen darüber streuen. Guten Appetit!