Ob klassisches Pausenbrot, gesunder Gemüse-Muffin oder Bircher-Müsli im Glas: eine ausgewogene Ernährung in der Schule kann wirklich bunt und lecker sein – und ist bei Weitem nicht so aufwändig wie gedacht! Viele der nährstoffreichen Pausensnacks lassen sich am Vorabend vorbereiten (Gemüse und Früchte schneiden, Müsli mischen, Muffins backen) und werden dann vor Schulbeginn lediglich angerichtet. In diesem Beitrag geben wir Ihnen ein paar neue Tipps für die Schulverpflegung Ihrer Kinder.

Getränke in der Schule

Die DONALD-Langzeitstudie (DOrtmund Nutritional and Anthropometric Longitudinally Designed Study) hat gezeigt, dass Kinder, die in der Schule mehr Wasser trinken, leistungsfähiger und gesünder sind (Forschunginstitut für Kinderernährung Dortmund, FKE). Trinkwasser aus der Leitung oder Mineralwasser sollten im Schulalltag daher ständig zur Verfügung stehen. Da viele Kinder sich beim Trinken von „purem“ Wasser jedoch schwer tun, sind auch ungesüßte Früchte- oder Kräutertees eine gute Alternative. Auch Saftschorlen im Verhältnis 1 Teil Saft – 3 Teile Wasser können ab und zu angeboten werden.

Unverdünnte Fruchtsäfte, Energydrinks, Eistee und Getränke mit künstlichen Zusätzen (Limonaden, Fruchtsaftgetränke, Nektar, Sportgetränke, ACE Säfte) sind aufgrund des Zuckergehaltes und zum Teil aufputschenden Inhaltsstoffe (Coffein, Taurin) nicht geeignet, um die Leistungs- und Konzentrationsfähigkeit von Kindern gleichmäßig über den Tag aufrecht zu erhalten. Meist kommt es aufgrund hoher Zuckergehalte nach einem kurzfristigen Aktivitätsschub zum Leistungsabfall. Auch Wellnessgetränke und aromatisierte Mineralwasser können einen hohen Zuckeranteil und zugesetzte Aromastoffe enthalten und sind daher wenig geeignet.

Milchgetränke sind aufgrund ihres hohen Nährstoffgehalts keine Durstlöscher, sondern vielmehr eine Ergänzung der Mahlzeiten. Wenn Sie ihrem Kind ein Milchgetränk mitgeben möchten, sollten Sie auf den ausgewiesenen Fett- und Zuckergehalt der jeweiligen Produkte achten.

Tipp: Um Mineralwasser etwas aufzupeppen, geben Sie frische Beeren, gehackte Minze, Orangenscheiben oder andere Früchte in die Flasche – ganz nach dem Geschmack Ihres Kindes. Die Früchte geben neben Geschmack auch Vitamine in das Wasser ab. Gerade im Sommer eine tolle Erfrischung!

Trauben-Power-Brot

Zutatenliste (für 4 Portionen)

  • 16 weiße und blaue Weintrauben
  • 4 Scheiben Roggenbrot
  • 40 g RAMA Balance
  • 4 Scheiben gekochter Schinken
  • roter Pfeffer aus der Mühle
  • Zubereitungszeit: 15 Min.
    Schwierigkeit: einfach

Zubereitung

1. Trauben waschen und halbieren. Brotescheiben mit Margarine bestreichen und mit Schinken belegen.
2. Trauben auf den Broten verteilen und mit etwas rotem Pfeffer übermahlen.

Tipp zu diesem Rezept

Auch lecker! Wer möchte kann noch je eine Scheibe Brie auf den Broten verteilen. Passt toll zu den Trauben.

Bagel mit Apfel und Zimtquark

Zutatenliste (für 1 Portion)

  • 1 Bagel
  • 1 EL Rama
  • 1/2 kleiner Apfel
  • 1-2 Spritzer Zitronensaft
  • 2 EL Magerquark
  • 1 EL fettarme Milch
  • 1-2 TL Honig
  • 1-2 Msp. Zimt
  • Zubereitungszeit: 5 Min.
    Schwierigkeit: einfach

Zubereitung

1. Apfel vierteln (nach Belieben schälen), entkernen und in sehr dünne Spalten schneiden. Mit Zitronensaft beträufeln.
2. Quark, Milch und Honig cremig rühren. Mit Zimt würzen.
3. Bagel waagerecht halbieren. Beide Hälften mit Rama bestreichen. Zimtquark auf der unteren Bagelhälfte verteilen. Apfelspalten darauflegen. Alles mit der oberen Bagelhälfte abdecken.

Brotpizza

Zutatenliste (für 2 Stück)

  • 1 kleines Vollkornfladenbrot (ca. 120 g ) oder 2 große Scheiben Vollkornbrot
  • 20 g RAMA Balance
  • 100 g passierte Tomaten
  • Jodsalz
  • Pfeffer
  • 5 EL Maiskörner
  • 1 rote Paprikaschote
  • 50 g geriebener Käse
  • 2 TL Schnittlauchröllchen
  • Zubereitungszeit: 15 Min.
    Schwierigkeit: einfach

Zubereitung

1. Fladenbrot aufschneiden und mit Margarine bestreichen. Passierte Tomaten mit Salz, Pfeffer und Zucker würzen, auf die Margarine streichen. Paprika waschen, putzen und in Streifen schneiden. Paprika und Mais auf den Tomaten verteilen, mit Käse bestreuen. Im vorgeheizten Ofen bei 200 °C (Umluft: 175 °C) ca. 15 Minuten backen. Mit Schnittlauchröllchen garniert servieren

Schmeckt warm und kalt

Bircher Müsli

Zutatenliste (für 4 Portionen)

  • 200 g Haferflocken (zart oder kernig, siehe Tipp)
  • 250 ml Apfelsaft
  • 125 g Rama Cremefine zum Aufschlagen 19% Fett
  • 1-2 TL Honig
  • 2 Stk. Äpfel (à ca. 150 g)
  • Zubereitungszeit: 15 Min.
    Schwierigkeit: einfach

Zubereitung

1. für das Bircher Müsli 200 g Haferflocken und 250 ml Apfelsaft verrühren und 10 Minuten quellen lassen, kernige Haferflocken dabei 1-2 mal umrühren.
2. Inzwischen 125 g Rama Cremefine und 1-2 TL Honig mit dem Handmixer steif schlagen. 2 Äpfel vierteln, entkernen, schälen und grob reiben. Geriebenen Apfel unter die Haferflocken mischen. Rama Cremefine unterheben und das Bircher Müsli genießen.

Tipp zu diesem Rezept

Mit zarten Haferflocken wird das Bircher Müsli besonders cremig, mit kernigen behält es Biss. Das Müsli hält sich im Kühlschrank 1-2 Tage. Wird es dabei zu fest, kann es mit etwas Milch oder Wasser wieder cremig gerührt werden. Auch lecker: Rosinen, getrocknete Cranberries oder frische Beeren ins Bircher Müsli rühren.

Brot mit Avocado und Tomate

Zutatenliste (für 4 Portionen)

  • 1/2 (ca. 80 g ohne Kern und Schale) Avocado
  • 2 Tomaten
  • 2 Scheiben Körnerbrot
  • 20 g LÄTTA mit Butter
  • 1-2 Spritzer Zitronensaft
  • Pfeffer
  • Zubereitungszeit: 10 Min.
    Schwierigkeit: einfach

Zubereitung

1. Avocado von der Schale befreien und in Spalten schneiden. Tomate waschen, vierteln, entkernen und in Würfel schneiden. Cocktailtomaten vierteln.
2. Brote mit Lätta & Butter bestreichen und mit Avocado und Tomatenwürfeln belegen. Avocado mit etwas Zitronensaft besprengseln, Avocado und Tomate mit Pfeffer würzen.

Tipp zu diesem Rezept

Die andere Hälfte der Avocado am besten mit Kern in Folie wickeln und kühl aufbewahren.

Couscous-Muffins mit Gemüse-Schinken-Würfeln

Zutatenliste (für 12 Stück)

  • 150 g Staudensellerie
  • 200 g Couscous (Instant)
  • 150 g Möhren
  • 1 Zwiebel
  • 1 EL Pflanzenöl
  • 2 TL KNORR Gemüse Bouillon (Glas)
  • 100 g Kochschinkenwürfel mager
  • 3 Eier
  • 12 Papierbackförmchen
  • Zubereitungszeit: 55 Min.
    Schwierigkeit: einfach

Zubereitung

1. Staudensellerie putzen und waschen, die Stangen zuerst der Länge nach vierteln, dann in feine Scheiben schneiden. Möhren und Zwiebel schälen und fein würfeln. Öl erhitzen und die Gemüsewürfelchen darin bei schwacher Hitze ca. 5 Minuten quellen lassen.
2. Couscous in eine Schüssel geben, KNORR Gemüse Bouillon zugeben und untermischen. Couscous mit 1/2 l (500 ml) kochendem Wasser übergießen und ca. 5 Minuten quellen lassen.
3. Gemüse, Schinken und aufgeschlagene Eier zum Couscous geben und gut untermischen.
4. Papierbackförmchen in die Mulden eines Muffinblechs mit 12 Vertiefungen setzen und Couscousmischung einfüllen. Im vorgeheizten Backofen bei 200 °C (Umluft: 175 °C) 25 – 30 Minuten backen.

Tipp zu diesem Rezept

Couscous, eine nordafrikanische Getreidespezialität aus feinem Weizengrieß, ist die Grundlage dieses pikanten Gebäcks. Die Gelehrten streiten noch, ob es die West- oder die Nordafrikaner waren, die Couscous erfunden haben. Heute wird er überall auf der Welt serviert, vor allem aber in Frankreich und Marokko. Ebenso wie Nudeln oder Kartoffeln hat auch Couscous keinen intensiven Eigengeschmack, sondern erhält durch die verwendete Brühe oder durch Kräuter und Gewürze immer wieder ein neues Aroma. Bei uns kauft man Couscous in gut sortierten Supermärkten.

Vitaminbrot

Zutatenliste (für 2 Portionen)

  • 50 g Salatgurke
  • 50 g Möhren
  • 50 g Apfel (Boskop)
  • 1 EL gehackte Petersilie
  • 2 EL Zitronensaft
  • Jodsalz
  • Pfeffer
  • Zucker
  • 2 Scheiben grobes Schwarzbrot
  • 20 g RAMA Balance
  • 1 EL geröstete Pinienkerne
  • zum Garnieren glatte Petersilie
  • Zubereitungszeit: 15 Min.
    Schwierigkeit: einfach

Zubereitung

1. Gemüse putzen und waschen. Gurke fein hobeln. Apfel und Möhre grob raspeln, mit Petersilie mischen und mit Zitronensaft, Salz, Pfeffer und Zucker abschmecken.
2. Brot mit Margarine bestreichen. Auf eine Brotscheibe die Gurkenscheiben legen. Obenauf den Apfel-Möhrensalat geben. Mit Pinienkernen und Petersilie garnieren, mit der zweiten Brotscheibe bedecken, in 4 Teile schneiden.