AOK PLUS und KONSUM DRESDEN eG unterzeichnen Kooperationsvereinbarung

Die KONSUM DRESDEN eG und die AOK PLUS setzen ihre Zusammenarbeit auf dem Gebiet des Betrieblichen Gesundheitsmanagements (BGM) fort. Eine entsprechende Kooperationsvereinbarung unterzeichneten heute Jens Hoßbach, Regionalgeschäftsführer der AOK PLUS, Gunther Seifert und Roger Ulke, Vorstände der KONSUM DRESDEN eG.

Der Startschuss für die bisher erfolgreich verlaufende Zusammenarbeit fiel bereits 2014. Die AOK-Experten nahmen seitdem die Arbeitsbedingungen bei der KONSUM DRESDEN eG genau unter die Lupe. Sie analysierten u.a. die Arbeitsunfähigkeits- (AU) Daten, um herauszufinden, ob Krankschreibungen mit den Arbeitsbedingungen im Zusammenhang stehen könnten. Dazu wurden die Mitarbeiter ausführlich befragt.

Als ein Arbeitsschwerpunkt kristallisierte sich die Sicherheit am Arbeitsplatz heraus. Daraufhin wurden den Beschäftigten Schulungsangebote unterbreitet. Auf der Habenseite steht ebenso eine Kooperation mit einem Präventionspartner, bei dem die KONSUM-Angestellten zu günstigen Bedingungen Kursangebote nutzen können. Auch Seminare und Webinare zu Arbeitgeberthemen sowie ein Gesundheitstag wurden ihnen angeboten.

Die KONSUM DRESDEN eG nimmt auch regelmäßig an dem von der AOK PLUS organisierten BGM-Netzwerk teil, dem mittlerweile 35 Firmen unterschiedlicher Branchen aus der Region Dresden angehören.

„Wir möchten das bisher Erreichte weiter ausbauen“, sagt Gunther Seifert. Im Fokus stehen künftig die Themen Information und Kommunikation, die Gefährdungsbeurteilung psychischer Belastungen sowie das Betriebliche Wiedereingliederungsmanagement.

Etwa zwei Drittel der Belegschaft der KONSUM DRESDEN eG sind bei der AOK PLUS versichert. „Von der Kooperation profitieren aber alle Beschäftigten“, sagt Jens Hoßbach. „Wir schaffen gemeinsam Rahmenbedingungen, die ein gesundheitsförderliches Arbeiten nachhaltig ermöglichen.“

Im vergangenen Jahr betreute die AOK PLUS insgesamt 1.059 Betriebe mit über 330.000 Beschäftigten. „Die Unternehmen sind heute mehr denn je für das Thema Mitarbeitergesundheit sensibilisiert“, so Hoßbach. Gutes Personal zufinden, werde immer schwieriger. Deshalb sei es für die Betriebe umso wichtiger, ihre Beschäftigen zu binden. „Firmen, die die AOK PLUS deshalb um Unterstützung anfragen, rennen damit bei uns offene Türen ein.“