Wir zeigen, wie Sie mit Müsli und Porridge energiegeladen und lecker in den Tag starten!

Wer morgens eine schnelle und nährstoffreiche Alternative zu Brötchen und Toastbrot sucht, greift gerne zum Müsli. Längst schon ist das „Öko-Image“ verschwunden, denn dank seiner vielfältigen Variationsmöglichkeiten und immer neuen Sorten findet das moderne Müsli heute zahlreiche Fans. Ob mit frischen oder getrockneten Früchten, Nüssen, Samen und Kernen, Flakes und Crispies, Joghurt, Milch oder Sojamilch – Ihrer Fantasie sind kaum Grenzen gesetzt!

Fertige Müsli-Mischungen bieten Abwechslung und sind teilweise mit Vitaminen und Mineralstoffen angereichert. Besonders beliebt sind auch sogenannte Knuspermüslis, hier sollten Sie allerdings bedenken, dass mehr Zucker enthalten ist, als in herkömmlichem Müsli.

Probieren Sie auch „Porridge“, einen warmen Haferbrei, der ursprünglich aus Schottland stammt und sich in ganz Großbritannien großer Beliebtheit erfreut. Porridge ist nahrhaft, preiswert, besonders reich an Ballaststoffen und gilt als sehr bekömmlich. Probieren Sie es aus und finden Sie Ihr persönliches Lieblings-Rezept.

Basisrezept für Porridge

Haferflocken mit Milch oder Wasser in einem Topf geben und aufkochen. Etwa 6–7 Minuten unter gelegentlichem Rühren bei niedriger Temperatur köcheln lassen, bis der Porridge eine feuchte, breiige Konsistenz hat. Das Salz dazugeben und noch einmal umrühren. In Schüsseln oder tiefe Teller füllen und nach Belieben garnieren. Sie können auch Apfelstücke und Rosinen gleich im Porridge mitkochen – köstlich auch mit Zimt!

Vorsicht: Porridge kann leicht anbrennen! Nicht aus den Augen lassen und regelmäßig umrühren.

Zutatenliste (für 2 Portionen)

  • 1 Becher zarte Haferflocken
  • 2 Becher Wasser oder Vollmilch
  • 1 Prise Salz
  • Nach Belieben: Zucker, Honig, Agavendicksaft, Fruchtgelee, Kompott, Früchte, Beeren, Rosinen, Nüsse…
  • Zubereitungszeit: 10 Min.
    Schwierigkeit: leicht

 Unsere Tipps: