Dresden, 26. August 2016 – Mit Umbaumaßnahmen im Frida-Markt auf der Tolkewitzer Straße 38 leistet die KONSUM DRESDEN eG ihren nächsten Beitrag zur Erhaltung der Umwelt.

Neben bereits zahlreichen Umweltmaßnahmen wie der geplanten Abschaffung der Plastiktüte, der Einführung des Jobtickets und des Engagements in der Dresdner Umweltallianz wurde jetzt der größte Frida-Markt von KONSUM nachhaltig aufgerüstet. Während der Schließung von nur 12 Tagen wurde die gesamte Tiefkühlanlage erneuert und erweitert, zusätzliche Kühlflächen für das Molkereisortiment installiert und eine völlig neue umweltfreundliche Thekeninsel mit Wärmerückgewinnungstechnik eingebaut. Wasser für die Kühlung wird zukünftig in einer Heizung gespeichert und kann als Warmwasser verwendet werden. Mit dieser neuen Thekenlösung wird gleichzeitig das Frischesortiment an Käse, Schinken, Wurst, Frischfisch und sehr hochwertigen Fleischsorten erweitert, darunter auch Dry Aged Beef – am Knochen trocken gereiftes Rindfleisch. Außerdem wurden ältere Beleuchtungselemente durch moderne energiesparende LED-Leuchtmittel ersetzt. „Unser Ziel bis zum Ende dieses Jahres ist es, rund 3.500 ältere Strahler auszutauschen“, betont Roger Ulke Vorstandsmitglied der KONSUM DRESDEN eG.

Für das Verständnis der Kunden während der Umbauphase möchte sich KONSUM mit einer Wiedereröffnungsfeier für die ganze Familie bedanken. Am Freitag und Samstag erhält jeder Kunde einen Rabatt von 5 Prozent auf den gesamten Einkauf (ausgenommen sind Pfand, Tabakwaren, Zeitungen und Zeitschriften). „Außerdem dürfen sich unsere Kunden auf zahlreiche Aktionen freuen: vielfältige Verköstigungen, Rezeptinspirationen sowie Live-Cooking mit Dry Aged Beef. Für die Kleinen gibt es Töpfern und Kinderschminken und sie können sich auf der Hüpfburg austoben“, so Roger Ulke.

Der Frida-Markt im denkmalgeschützten ehemaligen Busbahnhof öffnete übrigens 2010 und gehört zu den derzeit 34 Märkten der KONSUM DRESDEN eG in der sächsischen Landeshauptstadt und Umgebung.