Am Abend des 02. Dezember kamen die 50 gewählten Mitgliedervertreter der Genossenschaft im Dorint-Hotel zusammen. Es war keine Weihnachtsfeier und auch kein gemütliches Treffen. Vielmehr ging es in dieser Vertreterversammlung um Kosten und Erträge, um Umsatz und Rohertrag, um Personal und Ausbildung, um Investitionen und Standorte und um das Regionalkonzept des Unternehmens. Vorstand und Aufsichtsrat berichteten ausführlich zum Geschäftsverlauf in 2016 und informierten zu Planvorhaben des kommenden Jahres. Die Vertreter waren an diesen Themen außerordentlich interessiert und stellten zahlreiche Anfragen. Einmal mehr machte die rege Diskussion deutlich, dass das oberste Gremium der Genossenschaft – und nichts Geringeres ist die Vertreterversammlung – die ihm durch Satzung und Genossenschaftsgesetz zugewiesenen Aufgaben ernst nimmt.

Außerdem standen zwei wichtige Beschlussanträge auf der Tagesordnung: Eine formelle Satzungsänderung und die Verabschiedung einer Wahlordnung für die Wahl der Anteilseignerseite des Aufsichtsrates der Legislaturperiode 2018 bis 2022. Über die beschlossene Satzungsänderung informieren wir detaillert, sobald das Amtsgericht die entsprechende Eintragung in das Genossenschaftsregister vorgenommen hat.

Vertreter der KONSUM DRESDEN eG

im Präsidium v.l.n.r. Aufsichtsratsvorsitzender Prof. Ralph Sonntag, der Vorstand Roger Ulke und Gunther Seifert