Zwieback aus der sächsischen Gemeinde Neukirch wurde im Jahr 1900 von dem Bäcker Christoph Hultsch erfunden. Noch heute bilden die Originalrezepte des Bäckers die Grundlage für die sorgfältige Rohstoffauswahl. Zwieback als „Feine Backware” ist ein zweimal gebackenes Weizengebäck in unterschiedlichen Zusammensetzungen und Geschmacksrichtungen.

Alle Neukircher Produkte werden in einem schonenden und langsamen Back- und Röstprozess in bewährter Tradition hergestellt. Hierdurch erhalten sie ihre leichte Verdaulichkeit, ihren hohen Nährwert und den vollmundigen Geschmack.

Die Neukircher Zwiebackvarianten sind ohne Konservierungsstoffe hergestellt – sie zeichnen sich durch eine besonders gute Löslichkeit und Bekömmlichkeit aus und eignen sich in ihrer Vielseitigkeit für Frühstück und Zwischenmahlzeiten, aber auch zum Knabbern für den kleinen Hunger zwischendurch. Dabei harmonieren sie sowohl mit süßen, als auch mit herzhaften Beilagen. Neben den Standardsorten haben sich ebenfalls das Vollkorn Zwieback und der „Röstbiskuit“ am Markt etabliert.

Neukircher Zwieback GmbH

Hauptstraße 68
01904 Neukirch/Lausitz

www.neukircher-zwieback.de