Auch im Geschäftsjahr 2015 konnte die KONSUM DRESDEN eG ihre positive Entwicklung der letzten Jahre fortsetzen und wiederum einen Jahresüberschuss erwirtschaften.

Mit einem deutlich auf 108,8 Mio. EUR (+4,8 %) gestiegenen Umsatz konnte ein Jahresergebnis von 658,5 TEUR (+30,2 %) erreicht werden. Damit ist die Basis für die Ausschüttung einer Dividende in Höhe von 2,5 % sowie einer Rückvergütung von 0,5 % an die Genossenschaftsmitglieder gegeben.

Entgegen dem Branchentrend und trotz markantem Flächenwachstum der Einzelhandels-Konkurrenz in Dresden ist es der KONSUM DRESDEN eG gelungen, den Brutto-Umsatz in 2015 um 5,8 Mio. EUR auf 108,8 Mio. EUR zu steigern. Zum Stichtag am 31.12.2015 gehörten 35 KONSUM- und Frida-Märkte zum Unternehmen. Mit der Eröffnung des KONSUM-Marktes in Radebeul im Mai 2015, wuchs die Verkaufsfläche um 620 Quadratmeter auf insgesamt 29.833 Quadratmeter.

Wie bereits in den vorherigen Geschäftsjahren kommt der erwirtschaftete überschuss von 658,5 TEUR unmittelbar den Mitgliedern, also den Eigentümern der Genossenschaft, zugute: 220,2 TEUR schüttete die KONSUM DRESDEN eG direkt an ihre Mitglieder aus, der verbleibende Betrag wurde der „Anderen Rücklage“ zugewiesen. Zum Jahresabschluss zählte die Genossenschaft 22.226 verbleibende Mitglieder mit rund 4,7 Mio. EUR Einlagen. Die Eigenkapitalquote entwickelte sich auf 49,9 % (Vorjahr 49,7 %). Von den 831 KONSUM-Mitarbeitern sind 771 Personen zugleich Mitglied der Genossenschaft.

Die Mitarbeiter der Genossenschaft partizipierten vom Erfolg des Jahres 2015 u. a. mit einer
Einmalzahlung im Dezember des Jahres, einer Gehaltsentwicklung von 3 % zum 01.01.2016 sowie einer bereits vereinbarten Weiterentwicklung von 1 % zum 01.01.2017.

In 2015 wurden durch die Genossenschaft insgesamt 4,3 Mio. EUR für neue Filialen, die Rekonstruktion mehrerer Märkte sowie weitere Instandhaltungsmaßnahmen zur Substanzsicherung investiert.