Die von der Vertreterversammlung am 02. Dezember 2016 beschlossene Satzungsänderung wurde nun durch das Amtsgericht Dresden in das Genossenschaftsregister eingetragen und ist damit wirksam.

Die Änderungen betreffen hauptsächlich den Abschnitt „Eigenkapital und Mindestkapital“ und dort den Paragraphen 41. Nunmehr ist klargestellt, dass jedes Mitglied einen ersten Geschäftsanteil, den sogenannten Pflichtanteil, in Höhe von 75 Euro zeichnet und einzahlt. Die bisher für einen weiteren Geschäftsanteil geltende Anzahlungspflicht von mindestens 25 Euro wurde aufgehoben. Mitglieder, die sich mit weiteren Geschäftsanteilen an der eG beteiligen wollen, können den jeweils letzten Geschäftsanteil mit nur 1 Euro anzahlen. Die Rückvergütung kann also ohne weitere Zuzahlung sofort in Geschäftsguthaben angelegt werden.

Wer es komfortabel wünscht, bevollmächtigt gleich von vornherein die Genossenschaft mit der Anteilszeichnung. Das ist nach der in Kraft getretenen Satzungsänderung möglich. Das Mitglied erteilt der eG einmalig widerruflich Vollmacht, das vorhandene bzw. zu erwartende auszahlfähige Guthaben in seinem Namen zu zeichnen, also in Geschäftsguthaben zu wandeln. Auch das ist nach der beschlossenen Satzungsänderung machbar. So spart sich über die Jahre ein ansehnliches Geschäftsguthaben zusammen, das meist noch mit einer Dividende honoriert wird.

Übrigens ist die Satzung ein komplizierter rechtlicher Text. Da sind Fragen oder Unklarheiten durchaus verständlich. Kontaktieren Sie uns unter mitglieder@konsum-dresden.de oder rufen Sie uns an unter 0351 4136 113, wir geben Ihnen gern Auskunft.

Ihr KONSUM Team

Hier können Sie die Satzung als PDF herunterladen.