Kinderernährung muss nicht kompliziert sein. Der Tag kann idealerweise in Frühstück, Mittag, Abendessen sowie zwei Zwischenmahlzeiten aufgeteilt werden. Dieser Ablauf sollte vor allem ausgewogen und gesund sein. Wie, das verraten dir deine Freunde aus der SESAMSTRASSE.

Das Frühstück liefert Energie und sollte Milchprodukte, Getreide, Obst und Gemüse enthalten. Mischt einfach Getreideflocken und Joghurt/Milch mit einem Quetsch-Pack aus der SESAMSTRASSE. Auf diese Weise wird auch Gemüse – wie im Ernie-Gemüse-Mix – gern gegessen.

Hier eignen sich kleine Vollkornbrote mit Frischkäse oder ihr genießt in der Pause einen Früchte-Quetsch-Pack, denn diese lassen sich leicht in Kita und Schule mitnehmen.

Das Mittagessen sollte Kohlenhydrate aus Nudeln, Reis oder Kartoffeln liefern und zusätzlich Gemüse enthalten. Die bunte Buchstaben-Pasta aus der SESAMSTRASSE ist aus biologischem Anbau und bietet mit Kohlenhydraten und Ballaststoffen die ideale Basis für euer Mittagessen.

Damit ihr ordentlich toben könnt, ist Quark mit Früchten eine gute Stärkung. Oder wie wäre es mit dem Elmo-Frucht-Mix mit Apfel, Banane und Himbeere?

Wer mittags warm gegessen hat, sollte abends Vollkornbrot wählen. Mit Käse, fettarmer Wurst und etwas Gemüse bildet es den idealen Abschluss für den Tag. Auch ein kleiner Nachtisch mit Obst ist erlaubt. Im Schlaf werden diese Energien zur Regeneration genutzt.

Die empfohlenen Quetsch-Packs und Pasta aus der SESAMSTRASSE findet ihr im Sortiment von KONSUM.

Der erste Brei

Frühestens Anfang des fünften, spätestens mit dem Beginn des siebten Lebensmonats sollte bei Babys die Beikost eingeführt werden. Das Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE) empfiehlt als erste Beikost einen Gemüse-Kartoffel-Brei mit Fleisch oder Fisch.

Wenn sie selbst kochen möchten:

Zubereitung

Fleisch oder Fisch in wenig Wasser weichkochen, klein schneiden und pürieren. Gemüse waschen und klein schneiden, Kartoffeln schälen. Gemüse und Kartoffeln in wenig Wasser oder im Fleisch-/Fischsud weichdünsten. Das pürierte Fleisch zugeben und aufkochen lassen. Obstsaft zugeben und nochmals pürieren. Pflanzenöl (Rapsöl) unterrühren. Nach Bedarf Wasser zufügen.

Tipp: Wenn ein Brei den Geschmack Ihres Babys getroffen hat, kochen Sie ruhig die 10-fache Menge und frieren einzelne Portionen ein – das spart Zeit und Arbeit!

 

Zutatenliste (für eine Portion*)

  • 20 g mageres Fleisch (Schwein, Rind, Geflügel, Lamm) oder Fisch (z. B. Lachs)
  • 90 g Gemüse (nährstoffreich und gut verträglich: Karotten, Zucchini, Blumenkohl, Broccoli)
  • 40 g Kartoffeln
  • 15 g Obstsaft (reich an Vitamin C)
  • 8 g Pflanzenöl (Rapsöl)

* nach den Empfehlungen für die Ernährung von Säuglingen – Forschungsinstitut für Kinderernährung (FKE), Dortmund