1. Apfel schälen und in Würfel schneiden. Zitrone auspressen. Apfelstücke mit Zitronensaft in einem Topf ca. 5 Minuten bissfest dünsten und herausnehmen. Etwas Apfelsaft in eine kleine Schüssel geben. Restlichen Saft im Topf aufkochen. Puddingpulver unter den abgenommenen Saft rühren und unter Rühren zum kochenden Apfelsaft geben. Zucker und Vanillezucker unterrühren. Mit Zimt abschmecken. Soße etwas abkühlen lassen.

2. Für die Spekulatius-Knödel den Quark in eine Schüssel geben. 300 ml kaltem Wasser zugießen und mit einem Schneebesen verrühren. Die Hälfte des Packungsinhalts Teig für Klöße zügig einrühren. Teig 5 Minuten quellen lassen. Aus dem Teig mit angefeuchteten Händen 12 kleine Knödel formen. Knödel in reichlich kochendes Wasser geben. Bei schwacher Hitze 15 Minuten ziehen lassen. Spekulatius fein zerkrümeln. Knödel abtropfen lassen in den Bröseln wälzen.

3. Marzipan würfeln und mit den Äpfeln unter die Soße mischen. Spekulatius-Knödel mit Bratapfelsoße servieren.

Tipp zu diesem Rezept
Statt in Spekulatiusbröseln können die Knödel auch in Zimt-Zucker gewälzt werden.

Zutatenliste (für 6 Portionen)

  • 500 g Äpfel
  • 1 Zitrone
  • 500 ml Apfelsaft
  • 1/2 Päckchen Puddingpulver Vanille Geschmack (alternativ 2 EL Speisestärke)
  • 1 EL Zucker
  • 1 Päckchen Bourbon-Vanillezucker
  • 1/4 – 1/2 TL Zimt
  • 60 g Marzipan Rohmasse
  • 125 g Magerquark
  • 1/2 Packung PFANNI Teig für Klöße aus gekochten Kartoffeln
  • 100 g Spekulatius
  • Vorbereitungszeit: 25 Min.
    Kochzeit: 20 Min.
    Schwierigkeit: leicht