Radebeul, Sachsen. In der Hoflößnitz wird seit 1401 Wein angebaut und gekeltert. Jahrhundertelang befand sich das Weingut in kurfürstlich sächsischem Besitz, heute ist es der einzige zertifizierte kontrolliert-ökologisch wirtschaftende Weinbaubetrieb Sachsens.

600 Jahre Weintradition in der Hoflößnitz

Stolz blickt die Hoflößnitz auf ihre 600-jährige Weintradition zurück. Einst Weingut und ländlicher Rückzugsort der Wettiner am Fuße der Lößnitzhänge, ist die idyllische Anlage heute ein Kleinod der sächsischen Weinkulturlandschaft,das auch Sie genießen können.

Kostbarkeiten entdecken

Das Berg- und Lusthaus des Gutes, welches 1650 unter Kurfürst Johann Georg I. errichtet wurde, birgt im Inneren eine kunsthistorische Kostbarkeit: die barocke Kassettendecke mit über 80 Darstellungen brasilianischer und afrikanischer Vogelarten des niederländischen Malers Albert Eyckhout aus dem 17. Jahrhundert.

Sachsens einziges Weinbaumuseum

Sachsens einziges Weinbaumuseum zeigt interessante Ausstellungen zur Geschichte und Gegenwart des regionalen Weinbaus.