KONSUM DRESDEN schließt Geschäftsjahr 2020 mit bestem Jahresergebnis seit 1995 ab

Aktivieren Sie JavaScript um das Video zu sehen.
Video-Link: https://youtu.be/K0lIpkAR08U

Dresden, 5. August 2021. Mit einem Gesamtumsatz von 122,2 Mio. Euro schließt die KONSUM DRESDEN eG das erfolgreichste Geschäftsjahr seit dem Jahr 1995 ab. Im Vergleich zum Vorjahr stieg der Bruttoumsatz um 9,3 Prozent. Dabei bewies der Dresdner Lebensmittelhändler in dem durch die Covid-19-Pandemie geprägten Geschäftsjahr 2020 in besonderem Maß Zuverlässigkeit und Stabilität und sicherte den Lebensmitteleinkauf der Dresdner in Krisenzeiten. Mit einem Betriebsergebnis von über 2,6 Mio. Euro, einem Cashflow von 4,8 Mio. Euro und einem Jahresergebnis von 830.000 Euro konnte die KONSUM DRESDEN eG ihre Position als regionaler Nahversorger erfolgreich ausbauen.

Stark durch regionale Vernetzung
Regelmäßig wechselnde Hygieneauflagen und Sicherheitsbestimmungen, Personenbegrenzungen beim Zutritt der Märkte und knappe Warenverfügbarkeiten stellten die Branche des Lebensmitteleinzelhandels vor besondere Herausforderungen. Dank des engagierten Einsatzes aller Mitarbeiter, gewachsener Partnerschaften, stabiler regionaler Lieferantenbeziehungen und kurzer Transportwege waren die KONSUM- und Frida-Märkte in allen Phasen der Corona-Pandemie zuverlässige Anlaufstellen für den Einkauf von Lebensmitteln.

„Das Jahr 2020 war außergewöhnlich und hat uns in besonderer Weise geprägt. Als regionaler Lebensmittelhändler profitierten wir zugunsten der Kundschaft von unserem sächsischen Netzwerk. Regionale Partnerschaften ermöglichten es uns, schnell zu reagieren, wenn einzelne Waren eine kurzfristig gesteigerte Nachfrage verzeichneten“, so Roger Ulke, Vorstandssprecher der KONSUM DRESDEN eG. „Unsere Mitarbeiter in den Märkten, im Außendienst und der zentralen Verwaltung gaben täglich ihr Bestes, um die Warenverfügbarkeit zu sichern. Dafür gebührt ihnen großer Dank“, ergänzt Sören Goldemann, Vorstandsmitglied der KONSUM DRESDEN eG.

Vertrauen zeigt sich in Krisenzeiten
Bedingt durch die Covid-19-Pandemie änderte sich das Einkaufsverhalten der Mitglieder und Kunden. Während die Anzahl der realisierten Einkäufe abnahm, stieg der Durchschnittsbon um über 30 Prozent stark an. „Unsere Mühe und Zuverlässigkeit honorierten unsere Kunden und Mitglieder mit einer stetigen Treue. Sie kauften seltener in unseren Märkten ein, dafür aber mehr. Wir sind stolz und dankbar für dieses entgegengebrachte Vertrauen“, so Roger Ulke.

Zum Bilanzstichtag gehörten der Genossenschaft 21.494 Mitglieder an. Diese erhöhten ihre Mitgliedereinlagen um mehr als 10 Prozent auf insgesamt 7.712.894,26 Euro. Im Gegenzug wurden Ausschüttungen in Höhe von insgesamt 518.197,12 Euro an die Mitglieder ausgereicht. „Wir sind besonders stolz darauf, dass über 93 Prozent unserer Mitarbeiter zugleich Mitglieder der Genossenschaft sind. Sie leisten einen besonderen Beitrag zum Erfolg der KONSUM DRESDEN eG. Ohne das Engagement unserer Mitarbeiter in diesem besonderen Jahr wäre das erfolgreiche Jahresergebnis nicht möglich“, so Roger Ulke. Die KONSUM DRESDEN eG würdigte das Engagement der 805 Mitarbeiter unter anderem mit Prämienzahlungen von über 1 Mio. Euro.

Ausbau des Serviceangebots
Auf die veränderten Bedarfe von Mitgliedern und Kunden reagierte KONSUM DRESDEN mit einem erweiterten Serviceangebot. Seit Beginn des Jahres 2020 können Lebensmittel und Getränke per Mausklick im neuen Onlineshop direkt nach Hause bestellt werden. Bereits zuvor lieferte „www.konsum-bringts.de“ auch im Quarantänefall bis zur Wohnungstür. Die Bestellung erfolgte telefonisch oder per E-Mail. „Der Onlineshop erleichtert unseren Mitgliedern und Kunden den Bestellvorgang und uns die Logistik. Er wird konsequent erweitert und unsere Kunden schätzen die umfangreiche Auswahl und den Service“, freut sich Roger Ulke. Der Lieferservice „www.konsum-bringts.de“ verzeichnet stetige Wachstumsraten.

Investition in die Marktsubstanz
Auf einer Verkaufsfläche von 28.157 m2 betrieb die KONSUM DRESDEN eG im Geschäftsjahr 2020 insgesamt 34 KONSUM- und Frida-Märkte in und um Dresden. Dabei investierte die Genossenschaft über 5,4 Mio. Euro in die Marktsubstanz. Der KONSUM-Markt auf der Spitzwegstraße wurde umfassend saniert und technisch neu ausgestattet: von CO2-Kühltechnik mit Wärmerückgewinnung über LED-Beleuchtung bis hin zu einer Ladesäule für Elektroautos, die Kunden während des Einkaufs nutzen können.

Ausblick Geschäftsjahr 2021
Während knappe Warenverfügbarkeiten und Quarantäneversorgung das Jahr 2020 prägten, nimmt die Pandemie auch im Jahr 2021 Einfluss auf das alltägliche Leben und damit das Einkaufsverhalten. „Wir sehen bereits jetzt, dass sich das Einkaufen unserer Mitglieder und Kunden langfristig ändert. Qualität und Herkunft der Lebensmittel sind wichtiger denn je“, so Roger Ulke. „Unsere Heimat, unsere Umwelt, ist unsere wichtigste Ressource, die es zu schützen gilt.“

Die KONSUM DRESDEN eG investiert auch im Jahr 2021 in die Erneuerung der Märkte. Der KONSUM-Markt auf der Schandauer Straße ist seit August für umfassende Sanierungsarbeiten geschlossen und wird ab November 2021 wieder mit veränderter Regalstruktur und modernster Technik eröffnen. Dabei setzt KONSUM DRESDEN auch hier einen Schwerpunkt auf Nachhaltigkeit und die Reduktion der CO2-Emissionen. In Bannewitz investiert der regionale Lebensmittelhändler darüber hinaus in den Bau eines neuen KONSUM-Marktes. Am Dresdner Stadtrand entsteht ein moderner Markt, der bereits ab dem Ostergeschäft 2022 mit zeitgemäßem Marktambiente zum Einkaufen einlädt und eine Versorgungslücke schließt.